conexxion24.com - hochwertige Gesellschaftsspiele - Brettspiele - Strategiespiele
Trusted Shop
Deutsch English French Spanisch Italian
*Preise in EUR inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Brettspielbegriffe und mehr...

Behindertenwerkstatt

 

Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung oder Menschen, denen es an Arbeit oder Qualifikation mangelt, stehen im Mittelpunkt.

Ihr Bedarf wird unter Berücksichtigung der Leistungsvereinbarungen mit den zuständigen Sozialleistungsträgern eingelöst. Ziel ist, die Menschen beruflich zu rehabilitieren bzw. wieder einzugliedern.

 

Der Mensch im Mittelpunkt bedeutet, möglichst wirklichkeitsnahe Angebote und Beschäftigungsmöglichkeiten zu organisieren.

Die Bandbreite der Angebote und Maßnahmen ist vielfältig. Berufliche Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben in der Werkstatt für behinderte Menschen, Unterstützung bei der (Wieder-)Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt, Qualifizierung und Beschäftigung (langzeit-)arbeitsloser Menschen und von Menschen, die auf tariflichen Integrationsarbeitsplätzen in dem Integrationsunternehmen tätig sind.

 

 

Boules

Das Boule ist der Überbegriff für verschiedene aus Frankreich stammende Kugelspiele. Zu den wichtigsten Boule-Spielen gehören das Boule Lyonaise, das Jeu Provencal und das Pétanque. Vor allem durch in Deutschland stationiertes Militär und durch Touristen wurde hauptsächlich das Pétanque auch in der Bundesrepublik bekannt.

Beim Boule besteht die Spielidee darin, die Kugeln der eigenen Mannschaft näher an die Zielkugel zu drapieren als die des Gegners. Hierfür können beispielsweise die gegnerischen Kugeln weggeschossen, der Weg zum Ziel verbaut oder das Ziel mithilfe der Kugeln verschoben werden.

Die Zielkugel besteht aus Holz. Gespielt wird mit Metallkugeln deren Durchmesser 7,05 bis 8,00 cm beträgt. Das Gewicht der Boule-Kugeln liegt zwischen 650 und 800 g. Für die Kugeln wird verschiedenartiges Metall verwendet. Zudem unterscheiden sie sich durch unterschiedliche Gravuren.

Carrom

Go Spiel

Bei Carrom handelt es sich um ein Geschicklichkeitsspiel, das aufgrund seiner Spielweise auch Fingerbillard genannt wird.

Es wird auf einem Brett gespielt, das mit seiner quadratischen Form von 74 cm auf 74 cm viel Platz benötigt. Es gibt aber auch kleiner und größere Versionen.

Carrom kann entweder zu zweit oder zu viert gespielt werden. Die insgesamt neun weissen und schwarzen Steine sowie ein roter Stein, die so genannten "Queen", werden mit dem Schussstein in die Ecken des Brettes geschossen, wo sich je ein Loch befindet.

Jeder Spieler wählt eine Farbe, deren Steine er in die Ecklöcher versenken muss. Dabei wird der Schussstein auf der Grundlinie plaziert und darf sowohl die eigenen als auch gegnerische Steine direkt oder indirekt anspielen um das Spielziel zu erreichen. Der Gewinner erhält Punkte in Höhe der Anzahl der Steine, die der Gegner noch auf dem Brett hat.

 

DouShouQi

Dou Shou Qi - Schach im Dschungel


Dieses Brettspiel wird häufig als Kinderschach oder Dschungelschach bezeichnet. Es wird auf einem Spielbrett aus Papier oder Holz gespielt, das aus sieben mal neun Spielfeldern besteht.

Zwei Spieler ab fünf Jahre können sich mit den roten und schwarzen Spielsteinen strategisch besiegen, indem sie entweder einen Spielstein regelkonform auf ein besonderes Feld bewegen oder alle Spielsteine des Gegners gefangen nehmen.

Acht Spielsteine haben die Spieler jeweils zur Verfügung, die wie beim "echten" Schach unterschiedliche Ränge und Aufgaben haben und unterschiedliche Spielzüge ausführen dürfen.

Generell kann ein höherrangiger Spielstein immer einen gleich- oder niedrigrangigen Spielstein gefangen nehmen, und die Steine sind nach Tieren benannt, die in der Größe und Stärke zwischen Ratte und Elefant rangieren. Die Spielsteine sind rot und schwarz oder weiß und schwarz, die weißen Steine haben stets den ersten Zug.

 

Giseh

Gizeh ist der Name der drittgrößten ägyptischen Stadt. Am Westufer des Nils gelegen und nur 20 km vom Stadtzentrum Kairos entfernt, ist ihr Siedlungsgebiet mittlerweile mit dem Kairos eng verwachsen.

Gizeh zählte nach ägyptischen Statistiken im Jahre 2008 3.258.540 Einwohner, ist administrativ Teil der Metropolregion Kairo und Hauptstadt des Gouvernements al-Dschiza (el-Giza). Ihren weltweiten Bekanntheitsgrad und ihren Status als eins der meistbesuchten Touristenziele der Welt verdankt die Stadt unter anderem der großen Pyramide von Gizeh als das einzige, noch existierende Bauwerk der Sieben Weltwunder der Antike.

Neben der Großen Pyramide, weiteren kleineren Pyramiden und antike Sakralbauten gehört zu dem Ensemble auf dem Gizeh-Plateau ebenfalls der sehr bekannte Sphinx. Das antike Ensemble zählt zu den ältesten Bauwerken der Menschheit.

Go

Go Spiel

Das asiatische Brettspiel Go stammt aus China und wird von zwei Spielern gespielt. Go ist ein Strategiespiel, welches leicht erlernt werden kann, aus einem Spielbrett und weißen und schwarzen Steinen besteht.

Ziel des Spiels ist es, die gegnerischen Steine einzukreisen, sodass hier keine Möglichkeit mehr besteht, weitere Steine anzulegen. Am Ende werden die eingekreisten Steine gezählt und das Gebiet mit dem des Gegners verglichen. Je mehr Steine eingekreist wurden und je größer das Feld ist, geht als Sieger hervor.

Eine Legende sagt, dass das Spiel von einem Urkaiser erfunden wurde, um damit seinem Sohn Disziplin, geistige Balance und Konzentration beizubringen. Jedoch gibt es auch die Legende, dass dieses Brettspiel ursprünglich genutzt wurde, um im Krieg die Stellungen des Schlachtfeldes nachzubilden.

Go und Bang

Go SpielDas strategische Spiel Gobang stammt aus Japan und besteht aus einem Spielbrett, welches aus 64 Feldern besteht.

Gobang wird von zwei Spielern gespielt, die runde Plättchen nutzen. Diese bestehen aus 32 schwarzen und 32 weißen Plättchen.

Jeder Spielzug besteht aus dem platzieren eines Plättchens, die nur auf leere Spielfelder gelegt werden dürfen. Der erste Spielzug wird dazu verwendet, um ein Plättchen auf einem beliebigen Platz zu legen, alle anderen Spielzüge dürfen nur so durchgeführt werden, wo ein Nachbarfeld bereits belegt wurde.

Ziel des Spiels ist es, eine Reihe von fünf Plättchen zu legen, die entweder diagonal, vertikal oder horizontal liegen. Sollten alle Felder belegt sein, ohne das eine Fünferreihe besteht, geht das Spiel unentschieden aus und es wird ein neues Spiel gestartet.

Hnefatafl

Hnefatafl bedeutet soviel wie "Der Tisch des Königs"

Und ist ein altes orginales Wikingerspiel.

 

 

Hus

Hus

 Hus ist die namibische Variante des im Süden und Osten Afrikas verbreiteten Spiels "Perlenreigen". Beide Spiele gehören wie auch Kalaha, Bao und das ägyptische Muschelspiel zur Mancala-Familie.

Das Spielfeld für Hus besteht aus vier Reihen mit jeweils acht Mulden. Gespielt wird mit 48 Spielsteinen. Jeder Spieler kontrolliert die zwei vor ihm liegenden Reihen des mit den Längsseiten zwischen den Parteien stehenden Spielbretts (16 Mulden). In jeder Mulde der ersten Reihe und den vier rechten Mulden der zweiten Reihe werden jeweils zwei Steine platziert.

Beim Hus geht es darum, den Inhalt der Mulden des Spielbretts nach bestimmten Regeln umzuverteilen, um die Steine des Gegners zu plündern und diesen dadurch spielunfähig zu machen. Dieses Ziel ist erreicht, wenn der Gegner nur noch maximal einen Stein pro Mulde hat.

Intarsie

Eine Intarsie (aus dem italienischen "intarsiare" = "einlegen") ist eine Dekorationstechnik, bei der auf einer ebenen Oberfläche verschiedene Hölzer so kombiniert werden, dass wieder eine plane Fläche entsteht, welche aber aus mehrfarbigen und unterschiedlichen Hölzern und somit Farben und Strukturen besteht.

Genaugenommen dürfen nur Einlegearbeiten aus Holz und keine anderen Materialien wie zum Beispiel, Perlmutt, Metall, Schildpatt oder Pietra dura (aus Stein) als Intarsien bezeichnet werden.

Kalaha

Das Kalaha ist die ursprüngliche Variante der deutschen Bohnenspiele.

Es handelt sich dabei um ein Strategiespiel in Form eines Holzbrettes mit 12 Mulden. Diese Mulden werden von zwei Spielern mit sechs Glassteinen, Perlen oder Holzbohnen befüllt. Lediglich die großen äußeren Mulden des Brettes, die sogenannten Schatzhöhlen, bleiben leer.

Nun leer jeder Spieler der Reihe nach eine seiner Mulden und verteilt die sechs Steinchen oder Bohnen im Uhrzeigersinn in die übrigen Mulden des Kalaha-Brettes, auch in die des Gegners. Füllt der Spieler dabei eine Mulde des Gegners wieder bis auf sechs Bohnen auf, erzielt er einen Schlag und darf die Bohnen dieser Mulde für sich behalten und in der leeren Schatzhöhle sammeln.

Gewonnen hat, wer schließlich keinen Zug mehr spielen kann.

Kopernikus

Nikolaus Kopernikus wurde als Sohn wohlhabender, deutschsprachiger Eltern unter dem Namen Niklas Koppernigk im polnischen Thorn am 19. Februar 1473 geboren und verstarb im Alter von 70 Jahren am 24. Mai 1543 m polnischen Frauenburg.

Kopernikus studierte an den Universitäten von Krakau, Bologna, Padua und Ferrara unter anderem Medizin, Kirchenrecht und Astronomie. Im Jahre 1495 wurde er zum Domherr in Frauenburg ernannt.

Berühmtheit erlangte Kopernikus durch die Entdeckung der Erd- und Planetenbewegungen und dem damit verbundenen neuen Weltbild.

Er beschrieb in seinem astronomischen Werk "De Revolutionibus Orbium Coelestium" von 1543 unter anderem, dass die Erde nicht nur um die eigene Achse rotiert, sondern sich dabei auf einer Umlaufbahn um die Sonne fortbewegt. Dieses heliozentrische oder kopernikanische Weltbild ersetzte die bis dahin gültige geozentrische Lehre.

Ludus latrunculorum

Ludus latrunculorum ist die Bezeichnung eines alten römischen Brettspiels. Dabei handelte es sich um ein zwei Personen Spiel ohne Würfel. Jeder Spieler erhielt die gleiche Menge, sich farblich voneinander unterschiedenen, Spielsteinen. Ludus latrunculorum genoss vor allem bei den Legionären des römischen Reichs Beliebtheit und war das verbreitetste und Spiel der Römer.

 

 

Mancala

Der Begriff Mancala umfasst unterschiedliche Brettspiele aus dem asiatischen und afrikanischen Raum.

Das Wort Mancala steht im Deutschen für "Bewegen". Mancalas sind klassische Verteilspiele, das heißt, es handelt sich in der Regel um gemuldete Holzbrettspiele, im Rahmen derer einzelne Spielstücke, wie Perlen oder Glaskugeln, umgeschichtet werden müssen.

Hierzulande sind Mancalas vor allem unter dem Oberbegriff Bohnenspiele bekannt.

Den Spielregeln folgend befüllt jeder Spieler sechs Spielmulden mit ebenfalls sechs Bohnen. Zug um Zug entleert dann jeder der beiden Spieler eine seiner Mulden und verteilt die sechs Bohnen im Uhrzeigersinn auf die übrigen Mulden, auch auf die des Gegners. Das Spiel ist schließlich dann zuende, wenn ein Spieler keine Bohnen mehr ziehen kann. Die übrigen Bohnen gehen auf das Punktekonto des Siegers.

Moeraki-Kemu

Moeraki-Kemu besteht aus zwei Wörtern und bedeutet:

Moeraki = versteinerte Flaschenkürbisse

Kemu = Spiel

und stammt von der Südinsel Neuseelandes, wo es einen Strandabschnitt gibt, andem sich die so genannten Moeraki-Felsen befinden. 

Pharao

Pharao ist eine Herrschaftsbezeichnung für die Anführer des alten Ägyptens. Ursprünglich wurden diese bis zur Machtergreifung Siamuns (978 bis 959 v. Chr.) noch als "Könige" betitelt. Das Wort stammt vom ägyptischen "Per aa", was soviel wie "Großes Haus" bedeutet. Der Pharao besaß uneingeschränkte Macht und galt als Vertreter der Götter auf Erden. Nach seinem Tod sollte er in den Himmel aufsteigen und dort neben den Göttern regieren.

Bekannte Pharaonen sind unter anderem Tutanchamun, dessen Grabschätze 1922 im Tal der Könige entdeckt wurden, oder Ramses II., der Ägypten in seine Blütezeit führte. Das Amt des Pharaos war jedoch nicht nur Männern vorbehalten. So übte beispielsweise Königin Kleopatra VII. von 51 v. Chr. bis 30 v. Chr die Alleinherrschaft über Ägypten aus.

Pöppel

Der Begriff Pöppel oder Poeppel steht für

einen Spielstein - ein kleines Männchen mit entweder einen schlanken Hals oder komplett gerade geschnitten - auch genannt Destino.

 

 

Quarto

Quarto!

Interessierte Trekkies haben die Episode aus der Star Trek Reihe auf ihrem Schirm, in der eine nächtliche Partie Quarto auf der Voyager ausgetragen wird, das Brettspiel jedoch dort anders heißt.

B`Elanna Torres erwähnt in der Partie mit Tom Paris das "Novakovic Gambit" und in ihren Augen folglich die Vorhersehbarkeit des Spiels.

Im Gegensatz zum Gambit-Eröffnungszug beim Schach ist das Überraschungsmoment beim gleichfalls strategischen Quarto von Gigamic, dass der Mitspieler den nächsten Stein aussucht.

Auf einem Spielfeld mit 4x4 Feldern und 16 Spielsteinen mit 4x2 Attributen (kein Stein wiederholt sich) ergeben sich die möglichen Kombinationen für aufmerksame Spekulanten.

Die Figuren werden nicht geschlagen, sie bilden Zug um Zug eine 4er-Reihe mit mindestens einem übereinstimmenden Merkmal, womit die Partie gewonnen wäre.
 

Rien-ne-va-plus

rien ne va plus ist eine fanzösische Ansage eines Croupiers beim Roulette, um die Platzierungen der Einsätze zu beenden.

Übersetzt bedeutet rien ne va plus: "nichts geht mehr".

 

 

Schachmatt

Mit Schachmatt bezeichnet man in einer Schachpartie die Stellung, die dem Schach gesetzten König keine regelgerechte Befreiung erlaubt. Die Partie ist nach dem schachmattsetzenden Zug beendet. Es ist also das erklärte Ziel des Schachspiels, den gegnerischen König Schachmatt zu setzen. Mit der Ansage "Schach" wird der Gegner dazu aufgefordert, sich ausschließlich um diese Situation zu bemühen. Daher spricht man hierbei vom "Schachgebot".

Die Übersetzung der Begrifflichkeit bedeutet nicht, wie allgemein angenommen und verwendet, "Der König ist tot", sondern "Der König ist hilflos". Beweis für diese Bedeutung ist auch, dass der König während des letzten Zuges nicht geschlagen, also aus dem Spiel genommen, sondern in eine ausweglose Position gebracht wird. Auch wird im übertragenen Sinne umgangssprachlich eine komplizierte oder scheinbar ausweglose Lebenssituation mit Schachmatt bezeichnet.

spiel gut

spiel gut ist ein Gütesiegel, das jedes Jahr an besonders hochwertiges Spielzeug verliehen wird. Ein ehrenamtliches Gremium ("Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug e. V."), dem hauptsächlich Eltern, Pädagogen, Ärzte, Psychologen und Techniker angehören, schlägt jährlich etwa 500 verschiedene Spielwaren vor, etwa 50 Prozent davon erhalten auch tatsächlich die Auszeichnung.

Das Gütesiegel spiel gut steht für Spielzeug, das hinsichtlich Design, Verarbeitung, Umweltverträglichkeit und Material besonders überzeugen kann. Außerdem legt das Gremium großen Wert auf Kreativität: Ausgezeichnetes Spielzeug ist in der Lage, die Fantasie der Kinder anzuregen und bietet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Vorgeschlagene Artikel werden zunächst in Kindergärten, Familien und anderen Institutionen getestet, bevor der Ausschuss dann über die endgültige Vergabe des Gütesiegels entscheidet.

Theben

Theben bezeichnet eine ehemalige Stadt in Ägypten. Der Zeitpunkt der Gründung Thebens konnte bislang nicht rekonstruiert werden, doch Funde weisen darauf hin, dass sich an dem Ort bereits seit der Altsteinzeit eine menschliche Siedlung befand. Seit dem Neuen Reich erstreckte sich Theben zu beiden Ufern des Nils, der die Stadt in Theben-Ost und Theben-West unterteilt.

Wegen der Angriffe der Assyrer um 652 v. Chr. und der Perser wurde Theben bereits stark zerstört und verlor daraufhin nach und nach an Bedeutung. 84 v. Chr. schließlich wurde Theben durch König Ptolemaios IX. niedergebrannt, nachdem die Stadt drei Jahre lang Widerstand geleistet hatte.

Die Überbleibsel Thebens zu beiden Seiten des Nils zählen seit dem Jahr 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe und der westliche Teil, in dem sich die Ruinen der bedeutendsten Bauwerke Thebens befinden, ist inzwischen ein beliebtes Reiseziel.

Tutanchamun

Tutanchamun war ein altägyptischer Pharao, welcher etwa von 1332 bis 1323 v. Chr. regierte. Bekannt wurde er, als Howard Carter 1922 das nahezu ungeplündertes Grab Tutanchamuns im Tal der Könige entdeckte.

 

 

VeniVidiVici

Veni Vidi Vici (lat. ,ich kam, ich sah, ich siegte‘) ist ein Zitat des römischen Feldherren und Staatsmanns Gaius Julius Caesar.

 

 

Xiangqi

 

Xiangqi - Schach auf Chinesisch


Bei dem Spiel Xiangqi handelt es sich um eine Art von Schach, die in ganz Ostasien verbreitet ist. Das ursprünglich aus China stammende Spiel lässt sich bis ins 9. Jahrhundert zurückverfolgen und heißt in Vietnam Co tuong, in Korea Janggi.

Das in der Mongolei gespielte Shatar dagegen steht dem europäischen Schach näher - es ist trotzdem als immaterielles Kulturerbe der Volksrepublik China gelistet.

 

Das Spielbrett ist einfach aufgebaut, es kann auf Papier oder Holz gezeichnet sein und besteht aus zehn waagerechten und neun senkrechten Linien.

Die Schnittpunkte dieser Linien sind die Positionen, auf denen gespielt wird. Das Spielfeld ist in Bereiche geteilt, und den einzelnen Spielsteinen kommen verschiedene Funktionen zu, mit denen mögliche Spielzüge verbunden sind. Jeder der beiden Spieler hat einen Satz von sieben Spielsteinen, die zwar unterschiedlich beschriftet sind, aber sich jeweils entsprechen. Rot beginnt das Spiel, ein Unentschieden gibt es nicht, außer durch Übereinkunft der Spieler.

 

 

Zambezy

Zambezy stammt vom Namen:

Zambezia (Zambézia) eine Provinz Mosambiks.

Sie liegt im mittleren Teil des Landes zwischen der Grenze zu Malawi und dem Indischen Ozean.

Ihre Hauptstadt ist Quelimane.

Artikel pro Seite: 100
Zeige 1 bis 29 (von insgesamt 29) Seiten:
  • 1


   Zurück

Weitere Empfehlungen

Schachkassette - Feld 26 mm
Schachkassette - Feld 26 mm
22,99 EUR*

  

Ordo - ein Spiel zum abstrakten Denken
Ordo - ein Spiel zum abstrakten Denken
ab 49,90 EUR*

  

Familienbrett - Systembrett - ein Bild sagt mehr als tausend Worte
Familienbrett - Systembrett - ein Bild sagt mehr als tausend Worte
33,95 EUR*

  

Schachspiel - Turnierschachset - groß - Breite 50 cm
Schachspiel - Turnierschachset - groß - Breite 50 cm
54,99 EUR*

  

. . .. ..



Wir liefern per DHL Trusted Shop Mitglied im Händlerbund Iclear Lieferant Siegel Oekostrom

Ihre Vorteile

  • Viele hochwertige Brettspiele aus deutscher & europäischer Herstellung
  • Qualitätsprodukte aus Holz
  • Einzigartige Produkte direkt vom Hersteller
  • Kompetente Beratung
  • Sicherer & schneller Versand per DHL
  • Viele Zahlungsarten

1)Nur so lange der Vorrat reicht. Sonderangebot sind nur in einem bestimmten Zeitraum gültig. Mehr Information finden Sie im jeweiligen Artikel (Detailbeschreibung).
2) Ehemaliger connexxion24.com-Preis 3) Ehem. unverb. Preisempfehl. d. Hersteller.4) Restposten - Nur so lange der Vorrat reicht.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren...

connexxion24.com 4.85 / 5.00 of 466 connexxion24.com connexxion24.com logo connexxion24.com customer reviews | Trusted Shops
connexxion24.com connexxion24.com logo Schelpmilser Weg 12b 33609 Bielefeld +4952152377788